Wie ein neues Chronikerprogramm die Brustkrebsdiagnose und -therapie verbessern soll

In Deutschland erkranken jedes Jahr rund 46 000 Frauen an Brustkrebs, 19 000 sterben daran. Experten schätzen, dass sich die Zahl der Todesfälle um rund dreißig Prozent senken ließe – durch bessere Standards bei Diagnostik, Therapie und Nachsorge. Um solche Qualitätsstandards zu schaffen, haben Gesundheitspolitiker im vergangenen Jahr die Einrichtung von so genannten Chronikerprogrammen beschlossen, die auch als Disease Management Programs (DMPs) bezeichnet werden. Die Programme sollen sicherstellen, dass chronisch Kranke wie etwa Brustkrebspatientinnen an spezialisierten Zentren nach wissenschaftlich gesicherten Standards behandelt werden.

Artikel

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s