Zurück aus der Onkologie

Ich habe schon jetzt keine Lust mehr, mich heute zu bewegen und nachher holt mich meine Freundin auf einen Spaziergang ab, draußen ist es sehr warm :-/

12.00 Uhr hatte ich meinen Termin in der Onkologie. Ich hab ganz schön gebibbert, obwohl es doch eher so eine innerliche Unruhe und ich zur Mammografie nach außen hin deutlich aufgeregter war. Da mein Rezept für die Xgeva noch nicht unterschrieben und auch kein Kreuzchen bei irgendeiner Blutentnahme gemacht wurde, sollte ich  erstmal zur Ärztin rein – ganz Recht: ÄrztIN! Mein Onkologe scheint nur noch 2 Tage in der Woche in der Praxis zu sein. Das gefällt mir ganz und gar nicht. Andererseits werde ich mich wohl damit abfinden müssen, dass er nun kürzer tritt und ich mit der neuen Onkologin Vorlieb nehmen muss. Sie schien mir heute netter als beim letzten Mal. Bin gespannt, wie es sich nun entwickelt.

Auf jeden Fall saß ich anderthalb Stunden vor ihrem Sprechzimmer und wartete, wartete und wartete und allmählig wurde ich echt ungeduldig. Ich dachte immer an mein Auto, dass in der prallen Sonne stand und der Geldzähler meine Cents im Portemonnaie immer weiter zählt und ich dachte ans Katzenfutter, dass ich heute dem Tierheim gespendet habe. Das lag mit in der Glut, im Kofferraum. Wer hätte auch gedacht, dass ich zwei Stunden in der Praxis hocke und das nur für ’ne Xgeva? Genau, nur Xgeva, mehr gabs heut nicht. Kein Bluttest, keine Nachsorge, nichts. Eine Überweisung zur Knochenszinti, um die ich bat. Mit MRT und CT wollte sie noch warten. Sie will mir nicht so viele Strahlen zumuten, da ich noch so jung sei. Im September kommt dann das volle Programm. MRT/CT, auch Thorax und die Nachsorge mit US. Alles bei ihr und nicht bei meinem Onkologen 😦 Komisch, anfangs hatte ich so meine Probleme mit ihm, aber jetzt mag ich ihn sehr und ich kann mir nicht vorstellen, dass die Behandlungen nun ohne ihn weitergehen sollen. Wer kümmert sich denn nun um mich? Er hat sich voll reingehangen und jetzt? Jetzt bin ich wieder einfach nur eine Patientin von vielen.

Einer meiner drei Tumormarker war minimal gestiegen (von 34 auf 38). Mist :-/ Aber die Onkologin sagte mir, dass ich keine Angst haben soll und dass so ein kleiner Anstieg nicht weiter beachtet werden muss. Ich traue dem ganzen noch nicht so genau.. da ja heute kein Blut genommen wurde, dauert es noch einen Monat, ehe wieder ein TM-Wert bestimmt werden kann. Dann dauerts noch ein paar Tage, ehe ich diesen erfragen kann. So ein Murks.

Zwei Stunden später und eine Ringelblumensalbe mehr machte ich mich auf den Weg zu meiner Mutti, die von den Ferienspielen mit einer Horde Kindern zurückkam. Neben Mutti, Neffe und Nichte sollte ich auch die Kleine meiner Cousine mit nach Hause nehmen. Also, neben Mutti, Neffe, Nichte und Cousinen-Nichte waren da zwei riesen Matratzen, drei Koffer, ein riesen Sack mit Bettdecken, meine zwei Körbchen mit leeren Flaschen und ich – alle rein in den kleinen Honda. Oh man, ich glaube, wir hatten Übergewicht, obwohl die drei Mäuse zusammen wohl nicht mal 50kg auf die Waagen bringen..

Danach noch fix einkaufen und jetzt ist es 17.00 Uhr und ich total müde und erschöpft. Hab erstmal was gegessen, denn heute morgen gab es das letzte. Hat ja keiner gedacht, dass es so lange dauern wird..

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Mein Leben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu “Zurück aus der Onkologie

  1. Deine Ärztin will dir ein MRT wegen der Strahlen nicht zumuten? Oder hab ich das falsch verstanden?
    Jedenfalls kann ich deine Gedanken zum Arztwechsel verstehen…ganz schön blöd sowas….
    Ruh dich gut aus, war wohl ein langer Tag!
    Bussi!

    • Hey Süße :*
      Ja, weil ich schon so viele Strahlen abgekriegt hab und erst ein CT hatte, will sie halt erstmal abwarten. Na ja.. im September folgen dann die ganzen Überweisungen. Den einen Monat schaff ich auch noch und irgendwie bin ich auch froh, weil ich so ’ne Angst davor habe.

      Hab jetzt erstmal die Szinti, auf die ich mich konzentrieren kann.

  2. Bis September ist es nicht mehr lang hin, hoffe, du bekommst dann etwas Klarheit in diese Sache! MRT hat gar keine Strahlenbelastung, deswegen hakte ich nochmal nach!

    Bussi!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s