Ein schöner Tag ohne „Anruf“

Ich beschloss heute Morgen, nicht in der Onkologie anzurufen und nach den Ergebnissen zu fragen. Ich dachte mir, dass das Ergebnis wohl eher negativ ausfallen wird und ich mir die Tage, das Wochenende einfach nicht versauen wollte. Was wäre denn passiert? Außer schlechten Nachrichten nichts. Es wäre eh erst nächste Woche mit weiteren Gesprächen etc. fortgefahren. Von daher..

Ich fuhr heute (mal wieder) mit meiner Mutti nach Köthen. Eigentlich wollten wir schwimmen gehen, aber so richtig Lust hatten wir auch nicht. Also fuhren wir ins Schloss und wollten es besichtigen. War natürlich ein totaler Reinfall, denn das Schloss war mit einem Museum über Johann Sebastian Bach ausgestattet. Sicher sehenswert, aber für uns eher uninteressant. Der Spiegelraum ist schon seit Jahren geschlossen und wird saniert, noch weitere Jahre. Toll. Enttäuschend.

Wir gingen dann etwas essen, lecker beim Griechen und dann noch shoppen. Später fuhr ich mit einem größeren Portemonnaie in grün, welches ich schon letzte Woche anschmachtete, als ich mit meiner Freundin in Köthen war, einem Shirt für meinen Zumbakurs, ein Shirt für morgen abend (steht mal wieder ein Discobesuch an >.<) und zwei Ketten wieder Heim. Volle Ausbeute *juhu*

Ahja und eine Panty zum Schlafen, mit lauter kleinen Bommels drauf 😀

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Mein Leben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s