Fühl mich nicht so

Da hatte ich mich doch gefreut, dass nun die Bestrahlung vorbei ist und endlich etwas Ruhe einkehrt und doch komme ich nicht zur Ruhe. Meine Eltern meldeten sich zum Mittagessen an, danach musste ich zur Frauenärztin, wegen der Filgrastim. Später kam meine Freundin, die zweieinhalb Stunden nicht von meiner Seite wich. War schön, mit ihr zu quatschen, aber ich war echt froh, als sie raus war. Irgendwie fühle ich mich nicht so gut. So ein typischer Nach-Chemo-Tag. Ich friere leicht und fühle mich fiebrig. Hunger hatte ich auch, weil Mittagessen nicht gerade viel war. Außerdem habe ich seit gestern wieder Schmerzen. Ich kenne diese Schmerzen, hatte sie Anfang 2012 auch nach der Bestrahlung und damals aus Angst ein erneutes MRT verlangt. Meine Frauenärztin meint, das wäre so eine Art Strahlenmuskelkater. Vermute ich wohl auch und warte deshalb erstmal ab. Ende Dezember/Anfang Januar wird eh kontrolliert, ob die Therapie schon etwas gebracht hat.

Morgen hole ich meinen Neffen und meine Nichte von der Schule. Saschi braucht bissl Nachhilfe und seine Eltern haben nicht so die Geduld dafür. Deshalb haben sie mich gefragt. Okay, mache ich doch glatt. Aber das heißt auch, zwei kleine Kinder bei mir Zuhaus und da ist von Ruhe auch keine Spur 😦 hoffentlich wird der Donnerstag entspannter.

Jetzt mache ich es mir schön gemütlich und schaue Fernseh. GZSZ kommt auch bald und Lilly war doch gestern in Gefahr 😉

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Mein Leben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s