zum Abend hin wirds besser

Doch irgendwie zu meinem Leid, wird mein Zustand zum Abend, nein wir können fast Nacht sagen, besser.

Wir ging es den ganzen Tag nicht so besonders. Onkologiebesuch hat heute wieder lange gedauert, aber nicht so lange, wie letzte Woche. Wieder eine Stunde auf’s Arztgespräch warten („Über das Ergebnis haben wir ja letzte Woche schon ein bisschen gesprochen. In meinen Augen besteht da im Moment kein Handlungsbedarf. Sie bekommen ja Chemotherapie und die Knochenspritze auch.“) vogel
Auch die Apotheke hat sich heut wieder äußerst viel Zeit gelassen. Ich war dann richtig froh, als es Heim ging.

Zuhause hat Dani schon auf mich gewartet. Es wunderte mich, dass er nicht schon den halben Kühlschrank leer gefressen hatte. Kam ja doch bissl später. Eben erst NACH seiner Mittagessenzeit. 😛
Noch fix bissl was kochen und dann haben wir uns beide noch ein bissl auf’s Ohr gehauen. Überhaupt gammel ich schon seit 14.00 Uhr auf der Couch rum.
Mir ging es auch überhaupt nicht gut. Ich hatte böse Kopfschmerzen und Druck auf den Augen. Dann die üblichen Chemonebenwirkungen und ich wollt einfach nur noch schlafen.
Jetzt, wo es eigentlich bald ins Bett gehen sollte, werde ich munter und es geht mir besser. Ich hasse es. Denn das heißt, dass ich heute Nacht mal wieder nicht schlafen kann. Und dann habe ich auch noch vergessen, mein Schlaftablettenrezept einzulösen.

Apropos Rezept. Mir fällt grad wieder ein, dass ich diese Woche für das Mittel gegen Übelkeit zahlen musste, letzte Woche aber nicht. Überhaupt hatte ich das bisher noch gar nicht in diesem Jahr. Komisch oder? Ob das auch zu den neuen Richtlinien der Krankenkassen gehört? Ich hab ja mitbekommen, dass der Rezept- und Schreibkram mehr geworden ist und die Kassen so wohl die 10€ Praxisgebühr, die es jetzt ja nicht mehr gibt, ausgleichen wollen.

Meine Leukos waren heute auch nicht gerade vorbildlich. 2,2 und ich bekam trotzdem Therapie. Okay, 2200 hört sich jetzt noch nicht sooo schrecklich an, aber ich weiß ja, dass man bei so einer „Höhe“ eigentlich keine Therapie geben sollte. Nun muss ich zwei Tage in Folge Filgrastim gespritzt bekommen, was mir sicher wieder Knochenschmerzen bereiten wird. Bääh.

Ansonsten gibt es jetzt aber auch nicht mehr ganz so viel zu berichten. Ich krame mich seit Tagen durch Nähblogs und habe schon einige Stoffe bestellt und mir kleine Projekte überlegt, an denen ich mich mal versuchen möchte. Brauche dazu aber auch noch Vlies.

Näheres erfahrt ihr dann ein anderes Mal.

Ich wünsche euch ’ne gute Nacht.
eure schlaflose 🙂

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Mein Leben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu “zum Abend hin wirds besser

  1. Das klingt ja nicht so rosig. Wie mir scheint, wird es wirklich Zeit, einen vertrauenswürdigen und einfühlsamen Onkologen zu finden. Deinen (Noch-)Onkologen, der aber bald berentet ist, kannst Du sicher bedenkenlos darauf ansprechen. Mir tut das wirklich unheimlich leid für Dich, dass so viele Deiner Ängste in den Arztgesprächen nicht berücksichtigt werden. Ich würde Dir ja meinen Onko ans Herz legen- ein wirklich feiner Mensch und guter Arzt, soweit ich das beurteilen kann. Aber was ich so lese, wohnst Du nicht an der Ostsee. Hat also gar keinen Sinn. Ich drück die Daumen, dass sich da bald was auftut. Und trotz allem eine gute Nacht, Perdita

  2. Hab schon auf Dich gewartet..man macht sich ja schon nach 2 Tagen einen Kopf..ich weiss immer noch nicht woher Du bist…ich wünsche Dir gute Besserung…

    glg Heike

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s