#1 Nähen: Die Beanie

Ich habe mich als erstes an eine Beanie gewagt, weil es dazu ein Schnittmuster, eine schriftliche Beschreibung und ein Video gibt und ich die Schritte auch für Anfänger gut umzusetzen wusste.

Nachdem ich endlich einen schönen Stoff hatte und ein dazu passendes Bündchen, konnte ich nun endlich loslegen. Eigentlich wollte ich gestern Abend nur schon einmal alles zurecht schneiden und mich dann heute daran setzen. Aber einmal angefangen, konnte ich nicht mehr aufhören und so saß ich von 20.00 Uhr bis 23.00 Uhr und hab geschnippelt, gesteckt und genäht. Nein, ich habe keine 3 Stunden für eine Mütze gebraucht. Es wurden zwei. Nur habe ich bei der ersten nicht richtig aufgepasst und zum Schluss war das Stoffmuster in der Innenseite. Verflixt. Aber weil’s so viel Spaß machte, gleich noch einmal. Das Ergebnis sah dann so aus

IMAG1488

Gar nicht mal so schlecht und wenn man die Mütze nicht umdreht, bleibt der Schein erhalten 😀

Allerdings hatte ich meine Anfängerschwierigkeiten mit dem sauberen Nähen. So seht ihr, dass ich nicht im selben Abstand genäht habe und beim Bündchen annähen schief wurde. Auch verflüchtigte sich beim Bündchen der Oberfaden immer mal und ich musste zweimal ansetzen, natürlich auch sichern und das sieht man dann. Das Versäubern der beiden Stoffränder gelingt mir auch noch nicht so gut. Lag zum Einen daran, dass die Stoffe nicht ganz gerade geschnitten schienen und zum anderen, dass ich nicht ganz gerade nähen kann. Zumindest nicht, wenn der Stoff zu einer Mütze geformt ist. Alles in Allem bin ich aber doch ganz happy über mein kleines erstes Projekt und ich denke, dass ich das in Zukunft besser hinbekomme.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Handarbeit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu “#1 Nähen: Die Beanie

  1. Hallo Yvonne,
    gratuliere Dir zum erfolgreichen Näh-Prototyp! Sieht doch schon ganz gut aus und der Stoff ist sehr süß! Und die Innenseite braucht ja nicht jeder zu beäugen ;-))
    Beneide Dich um Deine Nählust und sicher bald auch – künste! Denn Übung macht den Meister bzw. die Meisterin! Habe diesbezüglich zwei linke Hände und nach einigen erfolglosen Versuchen hab ichs aufgegeben!!
    Dir alle lieben Wünsche!!!
    Anne

    • Hallo Anne,

      vielen Dank erstmal. Ich fand den Stoff auch total süß. Leider ist er vom Material her nicht so, wie ich es mir vorgestellt hab. Eher starr. Hätte mir als Kindermütze einen anderen Stoff gewünscht. Aber das Muster ist zuckersüß.

      Hab auch immer gedacht, ich kann das nicht. Aber so schwer ist es dann doch nicht gewesen. Lust sollte man darauf aber haben. Da ich schon immer nähen lernen wollte, war das für mich das kleinere Übel 🙂

      Liebe Grüße

  2. Liebe Yvonne,

    ich finde das ist für einen ersten Versuch richtig gut geworden.
    Das gerade Nähen kann man auch mit Papier üben. Striche auf ein Papier malen und dann mit der Nähmaschine, ohne Faden, rumdüsen. Man sieht ja die Nadelstiche und kann sich daher den Faden sparen. Aber falls Dir das mit dem Papier zu blöd sein sollte, mit der Zeit bekommst Du sicher Übung.
    Ich find Dein Werk echt klasse.

    lieben gruss sue

    • Danke Sue 😀 ich bin auch ganz stolz und meine Eltern fanden es auch gut – dafür, dass es das erste Mal war.

      Das mit dem Papier habe ich mal gelesen. Werde ich mal probieren. Wobei ich mehr Probleme habe, wenn der Stoff nicht so frei liegt – eben wie bei der Mütze. Wenn ich einfach ein Stück Stoff habe, worauf ich gerade nähen soll, klappt’s ganz gut. Aber du sagst es: Übung macht den Meister.

      Ich bleibe dran 😀 und bastel gerade schon das nächste.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s