Traurige Woche

In den letzten Tagen kam eine Hiobsbotschaft nach dem anderen. Leider sind zwei sehr liebe Frauen aus unserem Brustkrebsforum ganz unerwartet verstorben. Bei beiden waren es Zufälle, dass wir davon erfuhren. Die Stimmung ist dementsprechend angeknackst und auch ich kann es gar nicht richtig glauben.

Vor nicht all zu langer Zeit lasen wir doch noch voneinander. Und nun soll alles so plötzlich vorbei sein? Ich bin echt traurig. Seit Tagen erwische ich mich stets, wie ich gedankenlos ins Leere starre. Nicht nur der Schmerz, zwei so liebe Menschen am Krebs verloren zu haben, plagt. Auch die Angst, die diese Todesfälle mit sich brachten. Kann es mir auch so gehen? Eine der beiden hatte doch erst ihre Tumor-OP. 3 Wochen später war sie tot. Ihr Körper quoll innerhalb von drei Wochen vor lauter Metastasen quasi über. Wo kommt dieser Scheiß nur her?

Morgen muss ich wieder in die Onkologie. Ich weiß noch nicht so recht warum. Am liebsten würde ich den Termin sausen lassen. Dienstag wird doch sowieso Blut in der Strahlentherapieklinik abgenommen. Einen anderen Grund für meinen Onkobesuch wüsste ich grad auch gar nicht. Okay, meinem Onkologen wird’s interessieren, wie ich die Chemotherapie vertrage. Aber was soll ich ihm sagen?

„Herr Doktor, ich nehme die Tabletten erst seit Donnerstag und nicht schon seit Montag, wie ja vereinbart war.“

„Aber warum erst seit Donnerstag?“

„Na weil ich nach der letzten Vino-Chemo mit 39°C Fieber und Schüttelfrost im Bett lag“

Haha, der wird sich freuen.. hmpf.

Ich war heut mit meinen Eltern im Schloss Ostrau. Also wir waren nicht drin, das haben wir auf Frühjahr verschoben, weil es dort eh nichts besonderes zu sehen bekommt. Wir sind durch den Schlosspark gegangen, weil gestern im Fernseh groß angepriesen wurde, dass die Winterlinge dort gerade sehr schön blühen. Die Enttäuschung kam dann schnell. Es war sehr voll, wir haben kaum einen Parkplatz gefunden. Das Wetter war kacke, nieselig und kalt. Der Weg matschig und die Winterlinge? Ja, die waren da, aber irgendwie nicht so in Massen, wie im Fernseh gezeigt.

Auch das Schloss ansich ist jetzt nicht gerade sehenswert. Also von außen her meine ich. Für eine Hochschule wäre es okay (was wohl auch die Grundschule erklärt, die sich im Schloss angesiedelt hat), aber ein Schloss sieht definitiv anders aus! Der Park ist bei Sonnenschein aber sicherlich ein schickes Ausflugsplätzchen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Advertisements

4 Kommentare zu “Traurige Woche

  1. Hallo Yvonne,denkst Du das macht viel aus das Du die Tabletten erst 4 Tage später genommen hast??Ich denke man soll auch auf seinen Körper und auf seine Seele denken was er will….

    es ist immer ein Schock wenn man hört das jemand stirbt ..wir hören leider die Flöhe eben immer lauter husten als Menschen die gesund sind…

    Kopf hoch wir sind eben anders ….

    ganz lieben Gruss 🙂

    • Anders sein, ist okay Heike. Aber muss es gleich SO anders sein? :-/

      Ich meinte im Beitrag, dass er nicht schimpfen würde, weil ich die Therapie so spät angefangen hab, sondern weil ich mit so hohen Fieber Zuhause und nicht in der Praxis/Klinik war. Ist ja eigentlich so vorgesehen, dass man sich bei Fieber meldet.

      Liebe Grüße dir 🙂

  2. Yvonne, auch mich beschäftigen diese Ereigenisse sehr. Ich bin traurig und zugleich auch wütend. Nur nützt das ja nichts. Diese Krankheit hat so viele Gesichter und Facetten, und wir können nie sicher sein.

    Dein Onkologe wird mit Dir einiggehen, dass es gut war, dass Du nicht mit Fieber und Schüttelfrost die neuen Tabletten genommen hast.

    Sei ganz lie „umärmelt“
    Ursula

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s