Und weiter geht’s..

Meine Damen und Herren, ich habe Schnupfen.

Erzähl mir was Neues..

Seit gestern rotze ich wieder durch die Welt. Hatte ich ja lange nicht. Und weil es ja so viel Spaß macht, fällt unter diesen Schnupfen der Wandertag meiner Nichte, die ich Morgen begleite. Was freue ich mich (^.^)

Nun sitze ich hier mit meiner Wärmflasche und einem Erkältungstee und mein Hals ist irre trocken. Ich hab heute aber auch wirklich wenig getrunken, fiel mir vorhin auf. Gar nicht gut.
Dann hab ich mich die Tage gefreut, weil die letzten kleinen Entzündungspünktchen in meinem Mund abheilen und voilà, da ist wieder ein neues aufgetaucht. Gaaaaah!

Aber der Tag fing ja auch schon so beschissen an. Was will ich da erwarten?

Es fing damit an, dass ich diese Nacht irrsinnig schlecht schlafen konnte und das Gewitter und der starke Regen waren nicht gerade schlaffördernd.
Als ich dann aufstehen sollte, wollte ich nicht und ich stellte den Wecker 2x neu. Am Ende hatte ich 20 Minuten, um mich fertig zu machen. War da ja mein Onkotermin heute Morgen.
Die Häfte der Strecke hatte ich eine Schnarchnase vor mir, die sich akribisch an das Tempolimit hielt. Nichts für mich und schon gar nicht, wenn ich zu spät dran bin.
Dann wäre mir beinahe einer reingefahren, weil er auf gesperrter Strecke meinte, er müsse die Spur dann wechseln, wenn ich mit ihm auf gleicher Höhe bin. 10cm und es wäre passiert. Ich kam in den Gegenverkehr, weil er auf meine Spur preschte und ich habe geschimpft, wie ein Rohrspatz, während der Typ weiterhin ruhig sein Brot fraß.

Ich kam dennoch pünktlich in der Onko an, brauchte aber für Blutentnahme, Arztgespräch und Xgeva 2 Stunden. Toooooll. Und das alles unausgeschlafen, kränkelnd und von Autofahrern genervt. Mein Buch Zuhause vergessen, saß ich gelangweilt über eine Stunde vor dem Sprechzimmer.

Beim Gespräch bekam ich leichte und nett gemeinte Anranzer, weil ich mit meinen Entzündungen etc. nicht in die Onko gekommen bin und mich stattdessen selbst versorgt habe. Ich bekam eine neue Spülung mit, die ich ausprobieren soll. Bin gespannt.

Blutbild war soweit okay. TM und Schilddrüsenwert kann ich am 10.06. erfragen, dann bekomme ich die Zoladex. Jaaja, ich fahre nochmal nach Halle und habe mit Absicht nicht gefragt, ob ich die Spritze schon heute bekommen kann. Ich war zu genervt, zu schläfrig und fiebrig und wollte einfach nur Heim und das ohne Zoladex-Aua-Bauch.

Nun bereite ich mich seelisch auf den Wandertag vor.

Vom Arbeitsamt bekam ich die Mitteilung, dass das mit dieser Arbeitsmaßnahme wohl nichts werden würde, weil das Amt diese nicht zu 100% finanziert und sich der Arbeitgeber lullig hat, den Rest zu zahlen.

Zudem hatte ich weitere Infos über eine freie Stelle angefordert, die übers Amt läuft. Tja und auch darauf kann ich mich nur bewerben, wenn ich für den Arbeitsmarkt verfügbar bin und das bin ich ja gerade nicht. Und das werde ich so schnell auch nicht. Lieber bewerbe ich mich auf eigene Initiative, als mich mit Euroschulen-Maßnahmen à la wie bewerbe ich mich richtig und mit bitte 10 Bewerbungen im Monat und 5 davon in Westdeutschland rumschlagen zu müssen. Denn sobald ich mich für den Arbeitsmarkt wieder offiziell verfügbar mache, interessiert hier niemanden mehr meine Krebserkrankung und die Tatsache, dass ich nicht für jeden Job zu haben bin! Bin bissl verärgert über diese Tatsache, dass ich mich auf solche Stellen nicht bewerben kann. Ich bemühe mich, Arbeit zu finden und nun werden mir doch wieder Steine in den Weg gelegt. Nicht fair!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Mein Leben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s