ahnungslos und arbeitslos

Nabend ihr Lieben,

ich hab mal wieder lange nicht geschrieben und eigentlich hab ich jetzt auch noch nicht so richtig Lust, aber ihr wollt ja auch wissen, wie es mir geht und was es Neues gibt. 🙂 Also zwing ich mich mal und gehe dann ins Bett.

Also ich kann euch sagen: Ich weiß, dass ich noch immer nichts weiß.

Ein Ergebnis liegt mir nicht vor. Ich nehme ja an, dass ich am Montag meine MRT- und Skopieergebnisse bekomme. Mittwoch war mein Leber-MRT mit Kontrastmittel brr.. aber es war okay. Das Mittel ist nicht so abartig, wie beim CT (ich hasse es, wenn das Zeug durch die Adern fließt). Schlimmer war eher dieses „Einatmen – Ausatmen – Eintamen – Nicht atmen“ …. *Luft halt* … *rot werd* …. *blau werd* …*“schneller“ denk* … aaaausatmen puuuuuh. Ich hab stellenweise gedacht, ich ersticke gleich und tief einatmen, wenn man Reizhusten hat, ist auch so ne Sache.. Bei dem Lungen-MRT musste ich nicht so oft ein- und ausatmen. Aber egal. Vorbei. 🙂 Gott sei Dank.

Mein Husten ist nicht besser geworden, ich brauche abends immer meine Tropfen und manchmal könnt ich das schon tagsüber literweise saufen. Aber ich verkneif es mir.

So und nun zum zweiten Teil meines Posts: Ich bin dann mal arbeitslos. Ab Juni habe ich keine Arbeit mehr, mein kleiner Job wird vom Amt nicht verlängert. Sie stecken lieber mal wieder zwei neue in mein ausgearbeitetes Projekt. Meinem Kollegen gehts genauso, er wird auch nicht verlängert. Er weiß es nur noch nicht und er wird zerbrechen daran, da er so einige Probleme hat und quasi für diese Arbeit lebt.

Ich find das so zum Kotzen. Andere im Ort werden für bis zu 2 Jahre verlängert. Ich will dort arbeiten und darf nicht, obwohl der Arbeitgeber weiß, dass ich in der Krebstherapie bin und mir ja im Grunde nichts besseres passieren kann, als in meinem Ort zu arbeiten.

Zudem erfuhr ich, dass eine der Angestellten des Arbeitgeberbetriebes bei diesem Idioten von Jobber anrief, von dem ich damals erzählte. Der Klugscheißertyp, der einen Haufen Kohle auf dem Konto hat (natürlich auch haufenweise Arbeitslosengeld bezieht und kurz vor der Rente steht) und mir meinen Job damals nicht so recht freimachen wollte.. dieser Typ wurde angerufen und ihm wurde gesagt, dass da eine dieser keinen Stellen für ihn frei geworden sind und ob er das gern machen würd. Soso, wir wählen jetzt die Jobber nach Sympathie aus.

Ach, ich würd euch das alles am liebsten von ganz vorn erzählen, aber dazu müssten wir uns auf ne große Gesprächsrunde treffen, denn irgendwie weiß ich gerade nicht, meine Worte zu wählen. Ich rede schon wieder sehr verwirrend/durcheinander. Also belassen wir es mal dabei.

Mein Job wird nicht verlängert, meine Mutti ist auf 180 und reibt sich für mein nächstes Gespräch mit meinem „lieblingsvermittler“ schon die Hände.. ich berichte 😉

Nun muss ich nur schauen, wie ich mit dem bissl Geld zurecht komm. So hatte ich wenigstens etwas mehr und ein kleines Polster und ich konnt mir mal nen Schlüpper kaufen. Jetzt zahl ich meine Rechnungen und Bommels Futter und dann ist das Geld futsch. Hmpf. Und das so kurz vorm Urlaub.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Mein Leben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu “ahnungslos und arbeitslos

  1. ich bin erschüttert, das auch noch, ach Mensch. aber auch das schaffst du, du findest bestimmt was Neues. ich drücke die Daumen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s