Gästebuch

Da es bei WordPress keine richtige Gästebuchfunktion gibt oder ich zumindest noch nicht herausgefunden habe, wie das gehen soll, mache ich es wie die anderen. Ich veröffentliche einfach eine normale Seite und ihr dürft dann fleißig mit der Kommentarfunktion plaudern oder mir liebe Worte und Kritik hinterlassen. 🙂

Viel Spaß!

Plauderecke

. . . . . .

. . . .

. .

.

Advertisements

21 Kommentare zu “Gästebuch

  1. Hallo mädchenhaftes,
    seit einigen Monaten verfolge ich Deinen Blog. Bin selbst auch Brustkrebsbetroffene, könnte aber locker Deine Mutter sein (aber die ist wahrscheinlich sogar jünger als ich) ;-))
    Ich finde, Du bist eine sehr tapfere und tolle junge Frau und ich bewundere Dich sehr! Du hast wahrlich kein leichtes „Päckchen“ zu tragen und ich finde, Du meisterst Dein Schicksal großartig. Sehr oft kann ich nachvollziehen, wie es Dir geht und in den Gefühlen trennen uns nicht die Jahre…..Ich denke oft an Dich und wünsche Dir alles Liebe und dass die Ärzte Deine Krankheit noch lange Jahre „im Griff“ haben und Du noch viele schöne Jahre mit Dani und Bommel hast!
    Ganz liebe Grüße und alle guten Wünsche schickt Dir
    Anne

    • Hallo Anne, ich bin Yvonne 🙂

      Also vorneweg: Meine Mutti wird im März 53 Jahre alt.

      Ich danke dir sehr für deine lieben Worte. Ich gebe auch wirklich mein Bestes, um den Krebs nicht zu sehr in mein Leben zu lassen. Ich will versuchen, so normal wie möglich zu leben. Deshalb weiß auch so gut wie niemand, dass ich Metastasen habe. Ich fühle mich daher auch befreiter und kann normaler leben. Nicht mal meine Freunde wissen davon. Mal sehen, wie lange ich das noch geheim halten kann 😉

      Ich hoffe, dass es dir verhältnismäßig gut geht und wünsche dir alles Gute. Schön, dass du regelmäßig mitliest 🙂

      • Liebe mädchenhaftes,
        was meist Du, wie oft ich an denke. Was musst Du für Scherzen erleiden, da ist der Drachen aus dem Schwesternzimmer noch leicht zu ertragen. Ist Dein neuer Port schon eingesetzt?
        Was macht Bommel? Kleine . ich wünsche mir, dass es bald positive Nachrichten von Dir bekomme.
        Gruß
        otti

        • Liebe otti, ich freue mich sehr, von dir zu lesen. Mein neuer Port sitzt. Seitdem habe ich aber nur Probleme. Er ist sehr unangenehm und drumherum ist alles sehr blau. Außerdem bekomme ich seitdem wieder erhöhte Temperatur. Ich hoffe, er muss nun nicht wieder raus.. ich weiß nicht, ob ich das mitmache. Da nehm ich lieber die Temperatur in Kauf.
          Bommel geht es gut. Er lungert viel draußen herum und ist sehr schmusig. In den letzten Wochen war er ja nun sehr oft allein, weil ich ja nicht da war oder, als ich Heim war, mich schon irgendwie abgeschottet hab. Jetzt schmusen wir immer gern miteinander und wenn ich mal draußen bin, kommt er sofort zu mir, springt auf meinen Schoß und verteilt beim Putzen seine Haare auf meinen Sachen 🙂
          Aber ich hoffe, dass es nun bald bergauf geht. Die Lungenmetas machen es schwer, weil ich viel huste und auch schnell außer Atem bin. Da komm ich immer nicht weit. Das macht mich traurig, weil ich Angst habe, dass sich das nie wieder bessern wird.

          Viele Grüße und Knuddler auch an Tiffany

  2. Hallo liebe Yvonne,
    da bin ich doch tatsächlich ein paar Jährchen älter als Deine Mama ;-))
    Mir geht es soweit ganz gut, aber ich kenne auch die Scheißangst vor jeder Untersuchung und ich finde es toll, dass Du Dich von der Krankheit nicht kleinkriegen läßt. Aber es ist einfach ungerecht, dass Du und so viele junge Menschen betroffen sind……
    Jedenfalls wünsche ich Dir alles Gute und dass sich die Krankheit noch viele viele Jahr in Schach halten läßt und Du schöne und vor allem möglichst schmerzfreie Jahre haben wirst!
    Mit allen lieben Wünsche grüße ich Dich ganz herzlich!
    Anne
    P.S. Und ich bin sicher, außer mir bewundern noch viele Deiner „stillen“ Leser Deinen Mut, Deine Offenhiet und Deine Art, mit dieser Situation umzugehen!

    • Ich hoffe auch immer sehr, dass es bald ein Mittel gibt, um den Krebs entgültig zu besiegen. Vlt habe ich Glück und komme noch in den Genuss..

      Nochmals lieben Dank für deine aufmunternden und ehrlichen Worte. Das freut mich sehr. Ich hoffe, ich kann ebenfalls auch Mut machen und anderen zeigen, dass man auch mit Krebs irgendwie, und auch gut, leben kann.

    • Hallo Claudia, kurz vorn weg: Ich heiße Yvonne und Anne ist eine Leserin meiner Seite 🙂

      Also ich habe mir den Link mal angeschaut und weiß leider nicht genau, welche Möglichkeit du jetzt meinst? Chemotherapie, Bestrahlung, Antihormontherapie bekam ich alles (bzw bekomme ich gerade wieder).

      Es wäre lieb, wenn du mir noch einmal kurz erläutern könntest, welchen Teil du in dem Schreiben als Möglichkeit vermitteln möchtest.

      Liebe Grüße und trotzdem danke für den Link 🙂
      Yvonne

  3. liebe yvonne und lieber bommel, dein blog ist toll, auch wenn er sehr traurig ist und ich nicht so die richtigen worte finde. ich wünsche dir und bommel viele gemeinsame schöne jahre zusammen. dazu wünsche ich dir viel viel kraft. liebe grüsse aus nürnberg. rosi

    • Liebe Yvonne,
      Ich bin eher durch Zufall über deinen Blog gestolpert und wollte zuerst gar nicht recht lesen, da dieses Thema auch bei mir tiefe wunden aufreißt.

      Mein Bruder ist vor ein paar Monaten an einem sehr aggressiven Tumor verstorben. Er konnte nur ein Jahr kämpfen, ehe es keine Hoffnung mehr gab. Dieses eine Jahr war geprägt von soo viel liebe und aber auch sehr viel schmerz und kraft die es kostet.
      Ich bin selber 26 und habe bei dir mitgelesen und bin von dir sehr beeindruckt.

      Diese Krankheit lässt über sich hinauswachsen, das habe ich selbst gesehen. Aber das du schon so lange damit lebst und so offen darüber sprichst, ist geradezu unglaublich und beeindruckend.

      Ich wünsche dir viel kraft die brauchst um auch diese neuen schlechten Nachrichten zu verarbeiten und sende dir die besten Wünsche, Gesundheit und Hoffnung!

      Liebe Grüße
      Sarah

  4. Hey Du!

    Ich bin schon einige Male über Deinen Blog „gestolpert“ und wollte einfach mal ein Paar Grüße und alle nur denkbaren guten Wünsche dalassen!!
    Meine Mutter hatte Krebs (Rektal-CA), hat ihn jedoch durch Strahlentherapie und Betrahlung besiegt. Sie hatte 33 Bestrahlungen und Verbrennungen 2. Grades, doch letztendlich hat sie es geschaftt und es hat sie stärker gemacht. Ich kann gut verstehen, dass die Vorstellung, die Haare zu verlieren, einem furchtbar Angst machen kann (habe selbst Haare bis zur Taille). Meine Mutter hat sich immer gesagt, dass sie das opfert um wieder gesund zu werden. Und sie hat ihre Haare wieder :).

    Ich wünsche Dir viel viel Kraft!!

    Sarah

  5. Hi!
    Ich hab deinen Blog vor ein paar Tagen entdeckt. Eigentlich eher aus Interesse wie Menschen wie ich damit umgehen. Und weil mich die Krankheit „Krebs“ irgendwie fesselt. Das mag vielen total krank vorkommen. Ich kann’s nicht erklären.
    Was ich eigentlich schreiben will :
    Du bist stark und ehrlich und ich wünsche dir alle Gesundheit der Welt. Alles Gute für dich! Ich werde deine Geschichte weiter verfolgen.
    Liebe Grüße aus dem Ruhrgebiet
    Karina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s